Unsere sportliche Jugendfeuerwehr!

Die Hallensportveranstaltung stand vor der TĂŒr!

Am 09. Oktober 2022 fand in der Sporthalle Rastede die Sportveranstaltung der AmmerlÀnder Jugendfeuerwehren statt. Erschienen sind dabei 163 Kinder und veranstaltet wurde es dieses Jahr von der Jugendfeuerwehr Ipwege-Wahnbeck.

In der Sporthalle wurden verschiedene Gruppenspiele aufgebaut, sowie im Vorraum eine große Auswahl an Verzehr, wie unter anderem Kuchen, Muffins, Belegte Brötchen und Kaffee, Tee sowie KaltgetrĂ€nke.

Alle Kinder wurden nach Jugendfeuerwehren in verschiedene Gruppen eingeteilt. Dort mussten sie versuchen, die anderen Gruppen mit ihrem Können durch Gruppenspiele zu ĂŒberholen. Dabei hat die Jugendfeuerwehr Westerstede den zweiten Platz im Völkerball von ihrer Gruppe erhalten. Die jeweils besten der Gruppen kamen in das Viertelfinale, die Gewinner hiervon in das Finale.

Eines der Gruppenspiele war Völkerball fĂŒr die 10 – 14-jĂ€hrige, bei den der im Finale erste Platz von Apen und der zweite von Bokel-Augustfehn belegt wurde. Zudem gab es noch Indiaca fĂŒr die 15 – 18-jĂ€hrigen, welches im Finale von der Jugendfeuerwehr Apen als erster Platz belegt wurde. Dicht dahinter waren die Jugendfeuerwehren aus Wiefelstede und Ocholt-Howiek.

Dazu gab es noch Einzelwettbewerbe, bei denen alle MĂ€dchen die Möglichkeit hatten, die Jahrgangsbeste bzw. der Jahrgangsbeste zu werden. Einer unserer Jugendfeuerwehrmitglieder hat bei den einzelnen Wettbewerben die höchste Gesamtzahl in seinem Jahrgang erhalten. Zu den Disziplinen zĂ€hlen Kugelstoßen, springen, sowie Standsprung. Die Medaille, die er hierfĂŒr erhalten hat, hat er sich auf jeden Fall verdient.

Dieses Jahr gab es zusĂ€tzlich die Besonderheit, das Feuerwehrfittnessabzeichen zu bekommen. DafĂŒr mussten die Jugendfeuerwehrmitglieder jeweils eine Aufgabe in den Bereichen Ausdauer, Kraft und Koordination erfĂŒllen.

Wir sind stolz auf unsere Jugendfeuerwehrmitglieder, welche sich super durchgekĂ€mpft haben und hoffen, sie hatten jede Menge Spaß. Ein Dank geht natĂŒrlich an die Veranstalter und die Organisatoren mit Essen und Trinken, sowie die Schiedsrichter und selbstverstĂ€ndlich auch der Betreuer der Jugendfeuerwehr die ihren freien Sonntag fĂŒr diese Veranstaltung genutzt haben. Ebenfalls sind wir dankbar fĂŒr die UnterstĂŒtzung der Eltern, sowie den Ortsbrandmeistern, die Ihrer Jugendfeuerwehr durch anfeuern UnterstĂŒtzung geschenkt haben.